“Boredom is always counterrevolutionary. Always.” Guy Debord

Wem gehören deine Daten bei Facebook?

Posted: February 19th, 2009 | Author: | Filed under: Digitalkultur, Social Network | Tags: , , | 1 Comment »

Die letzten Änderungen an Facebooks “Terms & Conditions”, also den Nutzungsbedingungen der Seite , haben für einigen Ärger gesorgt. Die neue Version sah einen quasi Uneingeschränkten Zugriff und sehr weitreichende Rechte zur Nutzung und Weiterverwertung von sogenanntem “User Content”, also den von den Benutzern angelegten Daten, Texten, Fotos, Videos und  Kommentaren, durch die Firma Facebook vor. Maggie Shiels schreibt dazu auf der BBC: Privacy law call in Facebook row

The issue has raised concerns over who does own personal material, from photos to videos to comments stored on a social networking site.

Im Resultat sah der juristische Text vor, dass die User ihre “Geistigen Eigentumsrechte” an ihren Daten und damit auch an die Rechte der (kommerziellen) Weiterverwertung ihrer Daten zugunsten des Unternehmen Facebook verlieren.

Du lädst ein Bild von dir hoch und es gehört Facebook! Das ist besonders unappetitlich, da es sich ja bei Facebook hauptsächlich um “Profile” also digitale Identitäten handelt.

The Consumerist, a popular consumer advocacy blog, raised alarm bells over the issue. It defined the changes as meaning “anything you upload to Facebook can be used by Facebook in any way they deem fit, forever, no matter what you do later”.

Dieses Vorgehen Facbooks hat bei einigen Verbraucherschutz- und Datenschutzgruppen für erhebliche Kritik gesorgt, die gerade eine Klage gegen Facebook vorbereiteten.

The Electronic Privacy Information Centre (Epic) was on the brink of filing a legal complaint when Facebook announced it would revert to its old policy. Epic, along with 12 other consumer and civil liberty groups, were intending to file a complaint with the Federal Trade Commission about the policy changes when it was stopped in its tracks.

Gleichzeitig haben sich mehr als 90.000 update: 110.000 Facbook Benutzer innerhalb weniger Tage in einer Facebookgruppe zusammengetan und ihren Unmut artikulierten.

Users took notice and created Facebook groups to oppose the changes. One of the biggest, “People Against the New Terms of Service” grew to over 90,000 in a matter of days.

Facebook reagierte auf diesen geballten Gegenwind von Usern und zivilgesellschaftlichen NGOs schnell und nahm die Änderungen zurück und setzte schlichterdings die alten Nutzungsbedingungen wieder ein.

Simon Davies of Privacy International criticised Facebook for allowing commercial and legal concerns to override its commitment to users. “It appears to be going down the same road as Google. Its halo is beginning to slip,” Mr Davies told the BBC. He advised users to “ratchet their privacy settings up to the maximum” to restrict advertisers’ access to their data and ensure that their details are fully protected.

Hier noch der Link zu einem überaus guten Blogbeitrag auf Digitalnatives: Terms of Service: Facebook’s Switcharoo and the Importance of Knowing Your Rights


One Comment on “Wem gehören deine Daten bei Facebook?”

  1. 1 Whose data is it anyway? | Asynchron said at 3:35 pm on February 21st, 2009:

    […] Skandal um die Änderung der Nutzungsbedingungen von Facbook richtet die Mediale Aufmerksamkeit auf die Frage welche Rechte die Nutzer solcher sozialen […]