“Boredom is always counterrevolutionary. Always.” Guy Debord

Stimmen zum Google Book Settlement

Posted: November 18th, 2009 | Author: | Filed under: Copyright, Digitalkultur | Tags: , , | Comments Off

Kurz vor Ablauf der Frist, die der New Yorker US-Bundesbezirksrichter Denny Chin ihnen gesetzt hatte, legten Google und US-Autorenverbände sowie Verlage am Freitagabend eine abgemilderte Version ihres umstrittenen Google Book Settlement vor.

Jeanette Hofmann im Interview bei Zeit Online: Wir brauchen ein Google-Gesetz

Netzforscherin Jeanette Hofmann sieht das Buchdigitalisierungsprojekt von Google durchaus positiv. Doch fürchtet sie ein Monopol, strenge Regeln sollten das verhindern.

Und Kai Biermann schreibt ebenfalls auf Zeit Online:  Google Books verzichtet auf weltweiten Anspruch

Deutsche Autoren sind raus aus dem Google-Buch-Projekt. Doch entschieden ist der Streit um die Digitalisierung mit dem nun vorgelegten Kompromiss noch lange nicht. Das ganze Amendend (überarbeitete) Google Book Settlement kann auf einer zu dem Streit eingerichteten Internetseite heruntergeladen werden. Es besteht aus diversen Teilen und ist hunderte Seiten lang. Hier die wichtigsten Neuerungen…

Ilja Braun auf schreibt Carta: Google Book Settlement: Deutsche Bücher nicht mehr betroffen

Am Freitag ist in New York das „Amendend Google Book Settlement“ vorgestellt worden, die überarbeitete Version des gerichtlichen Vergleichs zwischen amerikanischen Autoren, Verlagen und Google. Die wichtigsten Änderungen sind in einem Dokument zusammengefasst, das auf der Website des gerichtlichen Vergleichs heruntergeladen werden kann. Die wichtigste Neuerung steht in Artikel 1.19: Demnach sind Bücher, die nicht in den USA veröffentlicht wurden, nur noch dann vom Settlement betroffen, wenn sie entweder beim United States Copyright Office registriert wurden oder nachweislich in Kanada, Großbritannien oder Australien erschienen sind. Folglich fallen die meisten europäischen Bücher, auch deutsche, aus dem Geltungsbereich des Settlemennt heraus.

Ein noch ausführlicherer Beitrag von Ilja Braun zu diesem Thema hier auf irights.info.

Mehr zum Thema:


Comments are closed.